Streuobstwiese in Ammersbek

Der Ammersbeker Bürgerverein betreut auf dem gemeindeeigenen Grundstück eine Streuobstwiese. Das machen unsere Mitglieder Jacqueline Neubecker und Ralph Otto. Bäume müssen ausgelichtet, Zäune und Pfähle nach Bedarf ersetzt werden. Wer bei Arbeiten auf der Streuobstwiese mithelfen möchte, kann sich gerne an den Vorstand wenden:
Peter Koesling Tel. 04532 23 626 oder Helmut Laudan Tel. 04532 213 77



Gastbeitrag von Dr. Petra Ludwig-Sidow – Januar 2019

In der Stormarner Savanne.

Gelungene Zusammenarbeit zwischen NABU und Bürgerverein in Ammersbek.

Der NABU Ammersbek, der jedes Jahr in den Ferien einen Forschertag für Kinder veranstaltet, mal an Bächen oder Seen und mal im Wald, wollte in diesem Jahr einen Insektenforschertag auf einer Wiese anbieten, um den Kindern diese wichtigen Tiere, die leider immer weniger werden, näher zu bringen. Allein, es fehlte eine Wiese, die genug Insekten zu bieten hatte, aber nicht unzugänglich im Naturschutzgebiet liegt. Da kam das Angebot des Bürgervereins gerade richtig, auf der Streuobstwiese zu forschen. Extra für den NABU wurde die Wiese daher noch nicht gemäht, so dass die Gräser höher waren als die Kinder.

Das war dann natürlich ein richtiges Abenteuer: Begeistert pirschten sich die jungen Forscher mit ihren Fangnetzen durch die kleine Savanne und fingen Heuschrecken, Grashüpfer, Baumwanzen oder kleine Käfer, die sie dann vorsichtig in ihr Beobachtungsglas bugsierten. Ganz besonders viele Krabbeltiere fanden sie auf dem Jakobskreuzkraut. Angezogen von der leuchtend gelben Farbe umkreisten auch zahlreiche Schwebfliegen die Pflanze.

So konnten die Kinder gleich lernen, nicht auf die Täuschung der Schwebfliegen hereinzufallen und zu glauben, es seien Wespen. Unter der fachkundigen Anleitung von Thomas Behrends vom NABU Landesverband Schleswig-Holstein wurden all die gefangenen Insekten bestimmt und einige auch gezeichnet.

Spaß und Forschergeist waren so groß, dass alle Kinder ein Skizzenbuch vom NABU mitnahmen, um bis Ende September ein Insektentagebuch mit Zeichnungen zu führen und dafür auf dem Jubiläumsfest des NABU Ammersbek am 28. Oktober 2018 einen Preis zu bekommen.





Neue Parkbank am Stausee, der ABV konnte 2014 helfen

Nennen wir ihn einfach Herrn P. Er macht gerne Spaziergänge zum Stausee und hat dort immer eine Pause auf einer Bank eingelegt. In letzter Zeit luden die Bänke leider nicht mehr zum Verweilen ein. Sie waren marode, und ein Papierkorb fehlte auch.

Mit der Bitte um Abhilfe schrieb Herr P. an die Gemeinde Ammersbek. Leider konnte man ihm keine Hoffnung auf eine baldige Wiederherstellung machen. Eine Bank sollte angeblich auf Hamburger Gebiet stehen. Herr P. wandte sich nun an den Ammersbeker Bürgerverein. Ein Schwerpunkt der ehrenamtlichen Arbeit des ABV liegt ja beim Natur- und Umweltschutz. Der ABV erhielt Kopien des Schriftverkehrs mit der Gemeinde Ammersbek und der Stadt Hamburg.

Der geschäftsführende Vorstand trug nun die Bitte unserem Bürgermeister, Herrn Ansén, vor. Es dauerte nicht lange, und Herr P. konnte wieder die Bänke am Stausee nutzen. Unser Dank gilt Herrn Ansén und den Mitarbeitern vom Bauhof.

Hilke Ploog